Revolutionsarmee Kuba / Guerilla Cuba
Seite: 1 2 3

Richtig, ca. gefühlte ungefähr 90% (+/-2) der Bewaffnung stammte aus Beutewaffen.

Passt zwar jetzt nicht wirklich zum thema aber wie wär eigendlich die bewaffnung eines widerstandkämpfers hier in deutschland wenn wir zb. von den Chinesen oder nem andern Völkchen überrant werden?

Armbrust aussem nä OnlineShop und en alter Revolver/O-a-U-Schroti ^^

dazu jede menge Zeug was dafür viel zu schwer ist, und unbrauchbar da man weder M4 noch G18 hat für die Weste und den BH-Holster. xD xD xD

(ja ich bin Zivilspieler und mag den militärischen kann-ja-jeder-kaufen-Stil nicht^^ , dürft auch alle ans Bein gepinkelt fühlen von mir)

kann mich nur anschließen was is so schlimm daran wenn ich in straßenklamotten spiele und nich mit mit mich helm und ciras

Naja Straßenklamotten müssen nicht, umgebaut sindse bald und stabil sindse auch nur halt nicht vom Militär genutzt weil zu teuer^^

Mit Zivil hat man einfach danach mehr und davor auch Vorteile.

z.B. bei Events wo man nciht in Amyklamotten kommen darf, und sich dort erst noch umziehen muss, ich lad die Guns auf und pack mir alles was ich brauche und los gehts xD

könnt ich für ne wiederstandsgear eigentlich nen 1911er colt nehm oder is das unwahrscheinlich das man den irgendwo erbeutet oder findet. jetzt rein vom logischen her.

Kuba oder unser kleines  Offtopic?

 

Kuba, vllt wenn man einen Erbeutet dann ja, vllt auch so ja sogar wahrscheinlich.

Unser kleines OT: naja gibt bestimmt einige Sportschützen die sowas im Keller haben. Ist ja en schönes Teil xD

Wahrscheinlich sind Waffen, die von Polizei und Armee benutzt werden, also:

No.1:P99

No.2:Mp5

No.3G36

etc.

@Rorschach

du rennst also zum erst besten Polizisten/BW-Ler(die dann bestimmt NIE alleine unterwegs sind) und fragst lieb? oder haust dem en kantholz in den nacken? xD

@skull_darcness is offtopic jetzt aber ich wollt für die frage net gleich nen thread aufmachen und rorschach hat nich ganz unrecht unter umständen findet man eine der waffen bei nem Toten.

ich mein so langsam wer es ein Fred wert.^^

 

die BW hinterlässt keine toten, und wenn nur im notfall und dann ist man bestimmt der erste der die Idee hat, die knarre mitzunehmen

(197 Posts)

(nachträglich editiert am 02.03.2012 um 21:54 Uhr)

OK ich mach dafür jetz n thread auf wir ziehen HAN`s thread ins offtopic-nirvana^^

 

EDIT: mein thread heißt "Widerstand"

(1439 Posts)

(nachträglich editiert am 14.11.2015 um 23:51 Uhr)
  • Nachdem ich letztes Jahr in Cuba war habe ich auch mal mit dem Gedanken gespielt.

Fotos war leider oft in "Museen" (aka Propagangasäle) nicht erlaubt. In Fidel´s Farm die vor dem Sturm auf die Moncada Kaserne genutzt wurde hingen noch einige zeitgenössische Modelle - angeblich die die damals benutzt wurden: war zum größtenteil irgendein kruder Kram den man nicht kennt bzw. nicht als Airsoft kriegt. 22er Jagdgewehre und noch seltsamere und ältere Hinterlader - schätze mit nem Springfield wäre man an dem Tag schon der King gewesen.

In Che´s Mausoleum war dann auch etwas neuerer Kram. Vieles bzw. das meisste irgendwann erbeutet - also alles was die Amis damals hatten und auch ihrem freundlichen Diktator von nebenan zugeschoben haben würde in die spätere Zeit theoretisch passen.

Von Che selbst kennt man ja wahrscheinlich die Bilder mit Carbine mit Bananenmagazin - die würde ich persönlich noch am stylischten finden. Thompson wäre eine Option weil billig zu kriegen.

Persönlich hat mich ein bischen der Maßstab der Revolution gewundert. In der Farm hing eine Liste mit allen Teilnehmern des Sturm auf die Moncada Kaserne. Das waren ca. ?96? wenn ich mich richtig erinnere, mit dem Leben bezahlt haben ?6? bei dem "Desaster".

Die große Wende am Schluss war das Che einen Nachschubzug mit einer Kompanie von Batistas Soldaten bei Santa Clara entgleisen lies und die Soldaten in ihrem Kugelsicheren Zug in der Falle saßen. Danach hatte Batista nix mehr zum nachschicken. Naja wär der 2te Weltkrieg auch mal nach 200 Gefangenen vorbei gewesen ^^

 

Seite: 1 2 3



Anzeige