Ich hab mir vor einigen Wochen ein gebrauchtes Jing Gong G36K (G608-3) gekauft.

Die Waffe kam an, ausgepackt, guter Eindruck, Akku rein, paar Leerschüße gemacht, voll auf zufrienden. Wieder weggepackt...

Hatte keine Gelegenheit mehr sie wirklich zu testen. Danach gings für 3 Wochen in den Urlaub. Jetzt bin ich wieder angekommen, habe den Akku voll aufgeladen und mal ein paar Probeschüsse gemacht.

Tatsächlich war ich ziemlich erstaunt, als die Kugel kaum weiter als 15 Meter und das mit einem bestimmt 30cm großem Streukreis kamen. Da ich vom Innenleben einer ASG nicht allzuviel verstehe, hab ichs erstmal darauf zurückgeführt, dass das HopUp nicht richtig eingestellt ist, worauf mich der Verkäufer hingewiesen hatte. Doch als das keine wirkliche Verbesserung, ja teilweise sogar eine Leistungsabnahme bewirkte war ich ziemlich verärgert.

Was meint ihr woran könnte es liegen?

Könnte der Hopup-Nozzle abgenutzt sein?

 

Bin dankbar für jede Antwort,

MfG

Felix

Bei dem Streukreis denke ich mal das das Hopup Gummi nihct mehr ok ist!!!
Kumpel hat auch ein G608 und das schafft definitiv mehr.

Kauf ein neues Gummi und teste es dann noch einmal und wenn du nicht weißt wie du es verbaust, meld dich nochmal bei mir.

 

Greetz

Danke für die schnelle Antwort, werd' mich mal umhören, danke!

An sich is die JG G36 sehr gut, nur das HU sollte komplett getauscht werden. Is die einzige schwachstelle was bei vielen interessanterweise der fall ist :/

Sierra erklärt dir denn rest dazu wenn du fragen hast ^^




Anzeige