Seite: 1 2
(1417 Posts)

(nachträglich editiert am 25.11.2018 um 17:09 Uhr)

Hallo Kollegen,

das Thema MAXXMODEL HU Kammer wird nicht langweilig und ich wollte mal nach euren Erfahrungen in Bezug auf Midcaps mit dieser Unit fragen.

 

Hintergrund:

In meiner VFC HK416A5 werkelte eine Stock HU Unit (was auch sonst). Diese hat all meine Midcaps 

- UFC Midcap PMag

- Battleaxe Midcap PMag 

- ICS Midcap 

- Ares Midcap 

- G&G Lowcap 

- BOLT Midcap

- Nuprol PMag Midcap

mehr oder weniger problemlos "verarbeitet" - Feeding etc. lief.

 

Nach Einbau einer MAXX HU Kammer bekomme ich aber kein sauberes Feeding (in Form von: die BBs purzeln nur so aus dem Lauf) mit jeglichem dieser Magazine hin, sobald mehr als 40 BBs eingefüllt werden!

Dabei spielt es keine Rollte, ob ich das Magazin irgendwie fester reindrücke, leicht rausziehe oder in jegliche Richtung anschräge.


HighCaps laufen problemlos (auch die haben ja nicht mehr als 40 BBs in der direkten Zuführung).

Das Nozzle sitzt fest, ich schließe also aus, dass der Druck der BBs irgendwie das Nozzle anschrägt.

Die Tappetplatefeder möchte ich nicht kürzen.

Bei zwei Magazinen habe ich bereits die Feder stark gekürzt (soweit, dass die Magazine nun Schrott sind), hat keine Abhilfe gebracht.

 

Natürlich habe ich auch schon mehrere Gummis probiert (ML Marcarone, ML Diamond, TruHop, Prometheus Purple)

__________________

 

Habt ihr ähnliche Erfahrungen und ggf. Tipps?

Ich bin auf die MAXX Unit nicht angewiesen und für mich ist ein "die Unit geht eben nicht in dem Modell" ein akzeptables Ergebnis.

Bin nur neugierig.

 

Viele Grüße und noch einen schönen Sonntag

Warum willst die TP Feder nicht kürzen?

Was genau ist dein Problem? Werden zwei BB's in die HUU eingeführt wenn das Magazin voll ist.

Hallo Hexxcode,

kenne das Prob. Bei meinen CAA 140 midcaps läuft es ohne Probleme, aber ich habe andere MID-Caps versucht und bei denen tart das geliche Prob auf. Ist das Magazin voll, bekommen die BB´s kein HOP und fliegen 20M kurz. Sind erstmal ein paar zig Schuß raus, dann normalisiert sich das Verhalten. Je stärker die Feder bei dem MID-CAP ist, um so schlimmer.

Habe hierzu noch keine echte Lösung gehört, aber auch nicht wirklich dannach gesucht, weil meine normalen MID-CAPS laufen.

Grüße...

Sandosan

Hi, 

benutze die g&g midcaps mit dem folower in einer vfc avalon und hab keine feedingprobleme.

 

LG

Kilian

(1417 Posts)

(nachträglich editiert am 25.11.2018 um 17:14 Uhr)

Danke für die bisherigen Antworten!

Habe vergessen zu erwähnen: Die Kugeln werden schon zugeführt, haben aber 0.0001 J - purzeln also nur aus dem Lauf.

Ist so vllt. präziser.

Mach mal ein HC mit 50bbs voll, zieh es stramm auf und lass sie dann raussprudeln, dann das selbe mit den Midcaps. Dann wissen wir ob Midcap sch... ist (ja wie die der 417) oder es an der Waffe liegt.

(43 Posts)

(nachträglich editiert am 25.11.2018 um 18:56 Uhr)

Moin ich Klink mich mal mit ein ich nutze die mid caps Von lonex und hab keine Probleme knifte ist die vfc Avalon mit allem original außer der Maxx Unit lg

Hallo,

in der MAXX-Model-Gruppe findet man auch Andere, die das gleiche Problem haben. Habe jedoch keine Lösung gefunden.

Grüße...

Sandosan

@streik:

Bei 6 verschiedenen Magazinen? 2 Davon nutze ich in 5 anderen Waffen und die laufen da problemlos. Unwahrscheinlich dass es an den Mags liegt.

@Sandosan: Dann schaue ich da nochmal - ansonsten ist es eben so :-)

Reine Theorie, aber: kann es sein, dass sich durch den Druck des Magazines mehrere Kugeln verkanten, insbesondere wenn das Nozzle im Schußzyklus zurück geht? Eine im Gummi, (eine rutscht dann evtl. vor das Nozzle), die dritte drückt von unten genau dazwischen, schafft es aber nicht ganz nach oben? In der Situation verkantet alles, das Nozzle kommt nie ganz nach vorne und die erste Kugel wird noch mit einem Resthauch von Luft durchgetrieben.

Man müßte das Problem eigentlich hören, das Schußgeräusch sollte sich deutlich ändern. Außerdem sollte dann etwas Abrieb von den Kugeln an der Nozzlespitze und im HU-Chamber zu sehen sein.

Hallo Vader,

nach mehreren Diskussionen heute bin ich auch auf diesen Trichter gekommen. Alles andere fällt letztendlich als Ursache raus. Meine Vermtung ist, daß der hohe Druck auf den BB´s dafür sorgt, daß das Nozzle in seiner Wirkung "gehemmt" wird. Also beim Feeden der folgenden Kugel nach oben gedrückt wird und das System dadurch undicht wird. Auf Grund der eigenen Erfahrung kann ich schreiben, daß du es am Geräusch nicht wirklich heraushören kannst.

Grüße...

Sandosan

Also habe selber die Unit nicht aber hatte ein ähnliches problem bei meiner PKP, da hat mein nozzle nicht richtig feeden können da das magazin zu stark die kugeln rein drückt.

Habe bei dieser einfach ein paar teile getauscht wie ein Nozzle mit 2 O-Rigen und ein Alu Zylinderhead damit das Nozzle weniger kibbeln kann, denn das kann z.B. ein problem sein weswegen die nur so wenig energie hat, da das nozzle verkantet und nicht richtig abdichtet. Es kann auch helfen eine neue Tappedplate Feder einzubauen habe jetzt eine von lonex drinnen die um einiges stärker ist als die standart variante.

 

Gruß

Bearserker

@Vader:

Deine Theorie ist sehr durchdacht und klingt logisch (wie immer).

Um das zu Verzifizieren bzw. ggf. sogar das Problem zu beheben fällt mir aber nur ein, verschiedene Nozzle und Tappetplates zu testen, oder schlussfolgere ich hier falsch?

Ich sehe das Problem im HU-Chamber, also losgelöst von Tappetplate. Das Maxx hat ja nur bedingt Standardmaße, was sich schon daran zeigt, dass man bei vielen Waffen ein längeres Nozzle verbauen muss, damit das System noch dicht ist. Wenn noch der Durchmesser der Öffnung, in der das Nozzle eintaucht bzw. die BBs rutschen, etwas zu gross ist, oder irgendwelche Kanäle zu lang sind, dann kann es Hakeleien geben. Sollte dann noch der ARL mal eingespart worden sein ...

Ich würde nachsehen, wieweit das Nozzle in hinterster Position "Raum" gibt, dass noch eine zweite / dritte Kugel ungewollt nachrutschen kann, sei es ganz oder zur Hälfte. Wenn das Nozzle erstmal wieder eine Kugel zurück ins Magazin drücken muss gegen die Kraft der Magazinfeder, dann kommt es nicht rechtzeitig vorne an. Das Nozzle soll ja nur soweit nach hinten, dass mal gerade eine Kugel nachrutscht. Einen eventuell vorhandenes Sector Gear Clip probeweise entfernen, und / oder evtl. ein längeres Nozzle verbauen.

Seite: 1 2



Anzeige