LASK & Recon-EE Beginner Scouting 2019: Airsoft Einsteiger Tag
Veranstalter: Lausitzer Airsoftklub
Ort: The Village (Plessa)

23.02.2019 08.00 Uhr bis 23.02.2019 18.00 Uhr




 

Rahmenbedingungen

Veranstalter: Lausitzer Airsoftklub & Recon-EE (Geländebetreiber)

Spielfeld: The Village

Datum: 23.02.2019

Uhrzeit: 08:00 - 18:00 Uhr

Adresse: August-Bebel-Straße 10, 02948 Plessa

Teilnehmer: max. 120 Personen ab 14 Jahren *

Preise: Spieler 15,00 € / Übernachtung 5,00 € / Gäste kostenfrei

Regelwerk: Airsoft Labor Standard Regelwerk

* Sobald die Anzahl der sich auf dem Gelände befindenden Personen inkl. Spielern, Gästen und Orga 120 Teilnehmer erreicht, erfolgt kein Einlass mehr!

Grundidee „Airsoft & Teams kennenlernen“

Da bereits am 24.02.2018 in gemeinsamer Zusammenarbeit mit dem Lausitzer Airsoftklub das erste Mal auf dem Airsoft-Gelände The Village des Airsoftvereins Recon-EE im schönen Plessa ein sogenanntes „Beginner Scouting“ stattfand, will man fortan jedes Jahr den Samstag der dritten Februarwoche nutzen, um dieses Datum als traditionellen „Airsoft Einsteiger Tag“  innerhalb beider Teams zu etablieren.

Hierbei richtet sich das Konzept der Veranstaltung jedoch nicht nur an potentielle Interessenten beider Airsoft-Teams, sondern vor allem an Airsoft-Einsteiger, welche erst kürzlich den Weg zum gemeinsamen Hobby/Sport gefunden haben oder diesen unkompliziert entdecken möchten. Dementsprechend sind besonders auch Gäste willkommen, welche Airsoft „nur mal kennenlernen“ und selbst vlt. nicht einmal unbedingt spielen möchten, um „nur unverbindlich reinzuschnuppern“ bzw. sich über herrschende Gegebenheiten, genutzte Ausrüstung, die Menschen dahinter uvm. zu informieren.

Selbstverständlich sind natürlich auch fortgeschrittene sowie erfahrene Teilnehmer herzlich willkommen, um am Spielgeschehen teilzunehmen und ihre Erfahrungen gemeinsam mit anderen zu teilen. Da der Lausitzer Airsoftklub und Recon-EE Airsoft von Beginn an als „großes Miteinander“ zelebrieren, ist hier eine gelungene Mischung aus Spielern und Gästen jeder Erfahrungsstufe sowie jedes Alters herzlich eingeladen einen unkomplizierten Airsoft-Spieltag miteinander zu verbringen.

 

Ablauf- & Zeitplan

ab 08:00 Uhr Anreise, Einlass, Anmeldung, Parken, Ausrüsten, Chronen, Imbiss & Infostand *

10:00 - 10:30 Uhr Begrüßung, Spieleinweisung, Spielstart Hinrunde

10:30 - 13:00 Uhr Spieltag Hinrunde

13:00 - 14:00 Uhr Mittagspause

14:00 - 16:30 Uhr Spieltag Rückrunde

16:30 - 17:00 Uhr Spielende, Spielauswertung, Verabschiedung

ab 17:00 Uhr Ausklingen & Abreise

* Wir weisen an explizit diese Reinfolge einzuhalten, um einen reibungslosen Tagesablauf zu gewährleisten!

Sollte eine verzögerte An- oder Abreise erfolgen, so bitten wir euch, uns dies rechtzeitig mitzuteilen. Nur dann können wir auf derartige Umstände adäquat reagieren. Vielen Dank!

 

Angebote rund um Ausrüstung, Fragen, Imbiss, Technik; Übernachtung und Co.

Ausrüstung & Technik

Da sich der Tag besonders an Airsoft-Einsteigern und Gästen orientiert, wird es hier vor allem neben einem unkomplizierten Spieltag die Gelegenheit geben Ausrüstung und besonders Technik vor Ort kennenzulernen. Dies betrifft vor allem die Waffen-Antriebsarten wie Federdruck-, elektrische (S)AEG- und AEP-, gas- und CO2-betriebene GBB- sowie mittels Luftdruck angetriebenen HPA-Systeme.

Allerdings wird es auch die Möglichkeit geben diverse andere Ausrüstungen wie Trägersysteme, Kopfbedeckungen, Schutzausrüstung usw. kennenlernen und ausprobieren zu können. Hierbei wird eine Auswahl zur Verfügung gestellt, welche einen gesonderten Platz im Gebäude innerhalb der „Safezone“ einnimmt und bei dem sich bevorzugt Gäste kostenfrei und Einsteiger informieren können, die vlt. noch nicht „das Optimale“ gefunden haben.

Fragen & Antworten

Hier können jedoch nicht nur die typischen Airsoft-Waffen sowie Ausrüstungen vorgeführt und ausprobiert, sondern natürlich auch die klassischen Fragen gestellt werden, die erfahrene Spieler und Verantwortliche ausführlich beantworten.

Beispielsweise wie „Sind das die Teile, wo die Farbkugeln rauskommen?“, „Tut das weh, wenn man getroffen wird?“, „Wie weit kommen die Airsofts?“, „Was benötigt man, um mitspielen zu können?“ uvm. Stellt neugierig eure Fragen, erhaltet adäquate Antworten und vor allem: Probiert es selbst aus!

Leihausrüstung für Spieler & Gäste

Hierfür stellen die Partner Begadi.com und das Airsoft Labor die nötigen Spielmaterialien, aber vor allem Schutzbrillen für Gäste, die sich das Geschehen direkt auf dem Spielfeld ansehen und live miterleben möchten! Ebenfalls ist es möglich, über Recon-EE 2x Leihausrüstung für 20,00 € pro Tag zu mieten, welche neben einer (S)AEG auch die zum Spielen benötigte Munition, Magazine, Schutzbrille und ein Chest Rig beinhalten. Hier stehen jeweils 1x U18 und 1x Ü18 Set zur Verfügung.

Imbiss zu fairen Preisen

Darüber hinaus wird der Airsoftverein Recon-EE ein kleines Imbiss-Angebot zur Verfügung stellen, bei dem Essen und Getränke den Tag über zu fairen Preisen erworben werden können. Für das Leibliche Wohl und den Spielspaß ist also beidseitig gesorgt!

Übernachtung

Eine Übernachtung wird mit 5,00 € pro Nacht veranschlagt, welche direkt an Recon-EE zu zahlen sind. Hierbei kann von Freitag zu Samstag und von Samstag zu Sonntag in der Baracke innerhalb der "Safezone" übernachtet werden. Hierbei wird die Übernachtung vor Ort am jeweiligen Anreisetag bezahlt und eine Anreise bitte direkt mit Recon-EE im Voraus abgestimmt!

 

Spielmodi

Team Deathmatch

Im sogenannten Team Deathmatch, quasi das Grundprinzip jedes Airsoftspiels, treten an diesem Spieltag die beiden Teams „Gelb“ und „Rot“ gegeneinander an. Hierbei erhält jedes Team einen Startpunkt auf dem Spielfeld zugewiesen, von dem man nach einem Treffer aus wieder ins Spielgeschehen einsteigt. Dieser Punkt wird als sogenannter „Spawn“ oder „Respawn“ bezeichnet und wechselt im Sinne der Fairness und Gleichberechtigung zur Rückrunde. Treffer, sogenannte „Hits“, werden dabei einfach mit dem klassischen, lauten und verständlichem „Hit!“-Rufen und in die Luft heben eines Arms den eigenen und gegnerischen Mitspielern angezeigt.

Anschließend legt der getroffene Spieler ein sogenanntes „Deathrag“ an, welches meist aus einem roten Tuch oder einer neonfarbenen Warnweste besteht, um für alle erkenntlich NICHT mehr am Spielgeschehen teilzunehmen. Diese Kennzeichnung wird auf dem Rückweg zum Einstiegspunkt und bis zum Wiedereinstieg von diesem seitens des Spielers NICHT abgelegt, sondern sichtbar und kenntlich getragen, um Irritationen zu vermeiden. Hierbei gilt vor allem zum Erhalt der Fairness und Ehrlichkeit, die Grundsäulen des Airsofts, dass getroffene Spieler ihre Treffer anzeigen und NICHT über die aktuelle Situation reden sowie sich unverzüglich zu ihrem Einstiegspunkt begeben. Getreu dem Motto: Spielt hart, aber fair!

 

Hit Count

Basierend auf dem Spielmodus „Team Deathmatch“ wird der sogenannte „Hit Count“ gespielt. Bei diesem zählt ein Verantwortlicher im Einstiegspunkt des jeweiligen Teams, welcher gleichzeitig den Ansprechpartner darstellt, die Anzahl der nachweislich getroffene, erneut ins Spielgeschehen einsteigende Spieler der Teams „Gelb“ und „Rot“.

Sieger dieses einfachen Spielmodus ist das Team, welches am Ende des Spieltages “weniger Treffer einstecken“ musste bzw. im Umkehrschluss „gegnerische Mitspieler häufiger getroffen“ hat. Auch hier gilt: Fairness und Ehrlichkeit als oberste Prinzipien!

 

Domination

Beim sogenannten „Domination“ Spielmodus, also der klassischen Eroberung mehrerer markierter Spielpunkte, sind diese vom eigenen Team als erstes in Besitz zu bringen oder vom gegnerischen Team zurückzuerobern. Hierbei werden 3 Spielpunkte mittels Fahnenmasten markiert, die durch Aufhängen der eigenen Teamfarbe mittels „gelber“ und „roter“ Fahnen sowie anschließend mit Hilfe eines hochzählenden Timers erobert werden müssen. Dabei startet die Punktevergabe für das erobernde Team erst nach einer Verzögerung von 60 Sekunden. In dieser Zeit gilt es den zu erobernden Punkt dementsprechend zu halten bzw. zurückzuerobern.

Der Modus startet dabei mit neutralen Spielpunkten, welcher von Verantwortlichen kontrolliert wird. Wird ein Spieler während oder nach dem Aufhängen der eigenen oder Abhängen der gegnerischen Fahne getroffen bevor dieser den Timer für sein jeweiliges Team betätigen konnte, so hat dieser erobernde Spieler den Timer NICHT nachträglich zu betätigen, um eine Punktevergabe für sein jeweiliges Team zu generieren. Ebenso ist der Spieler verpflichtet, die eigene oder gegnerische Fahne selbstständig wieder ab- bzw. aufzuhängen, um den ursprünglichen Zustand des Spielpunktes herzustellen. Erobert man hierbei einen Spielpunkt und hält die festgelegte Reinfolge NICHT ein, so erhält das Team seitens der beobachtenden Verantwortlichen 100 Strafsekunden für jeden Regelverstoß. Wie immer gilt: Fairness und Ehrlichkeit sind die obersten Gebote im Airsoft!

max. Teilnehmer: 120
Wo findet das Event statt?
Anzeige