Hallo,

ich habe mit verschiedenen BB Gewichten mein AEG gechront. Kann jemand herauslesen, bei welchem Gewicht das Masse/Mündungsgeschwindigkeit Verhältnis am besten ist? 

Grüße!



(5751 Posts)

(nachträglich editiert am 02.12.2023 um 10:48 Uhr)

Teste als erstes, welche Gewichtsklassen deine Waffe sauber hoppen kann - und mit dieser HopUp-Einstellung wiederholst du die Messungen, die du bis jetzt gemacht hast.

Und da du Spaß am Rechnen zu haben scheinst - mach doch eine weitere Spalte und rechne die Geschwindigkeit in 10/20/30m Entfernung aus.

Am Ende weißt du wahrscheinlich, dass die Unterschiede marginal sind.

(5722 Posts)

(nachträglich editiert am 02.12.2023 um 11:12 Uhr)

Nimmst dir einfach die gemessene Energie und lässt aus den  Messungen den Mittelwert ausgeben. Der Höchste gewinnt. 3 Messungen sind aber schon arg wenig.

Was dir an Geschwindigkeit am liebsten ist, bleibt dir überlassen. Protipp, Geschwindigkeiten über 80-100m/s haben mehr Luftwiederstand und bremsen schneller. Irgendwo da war der Sweet spot und zwar schon nach Wenigen Metern überholen die Schweren wegen Masseträgheit.

(13010 Posts)

(nachträglich editiert am 02.12.2023 um 11:07 Uhr)

Innen, so leicht wie möglich.

Aussen, so schwer wie möglich.

Drin ist nix im Weg und kein Wind, spart also etwas Geld.

Draussen ist jedes Blatt ein Hindernis und jedes Lüftchen schiebt die BB woanders hin, erhöht die Konsistenz der Treffer.

 

Persönlich nutz ich 28er für 0,5j. Alles über 1j 0,32 (drüber wirds pro Schuss im Verhältnis wesentlich teurer als von 0,30 zu 0,32)

0,25g für außen fliegen top und reichen und wenn du auf kurzdistanz kommst ist das nicht asozial.

für innen (cqb) reichen 0,2g locker und sind am humansten.




Anzeige