Gesetzeskonformer Transport von 0,5J Waffen

Hallo Community,

hier eine kurze Noob-Frage zu gesetzeskonformem Transport:

Wenn man eine Airsoft-Waffe transportiert und unbedingt unter 0,5J bleiben möchte (falls jemand sie auf dem Weg kontrollieren soll), darf man davor den HU einfach so hochdrehen, bis man sieht, dass die Kugeln nicht ganz weit fliegen? oder wird den HU bei so einer Prüfung optimal eingestellt?

Hat jemand hier eine Joules-Kontrolle mal erlebt?

 

Einfach sicherstellen das sie nie über 0,5J kommt.

Du willst mit deiner Airsoft ins Ausland?

Die 0,5 J haben ja nicht mit der Reichweite zu tun.

Ich kann meine 2,5J Sniper so vom Hopup einstellen, dass die Kugeln nur 25m weit kommen, kann aber mit meiner 0,5er AEP auch 50m weit schießen.

Reichweite hat nichts mit Joule zu tun.

 

Zielt deine Frage darauf ab, mit der Airsoft ins Ausland zu fahren um dort mit mehr als 0,5 Joule zu spielen?

Kontrolle:

Fall 1.
Polizei ohne Ahnung: Der Gerät hat kein F, du kannst erzählen, was du willst. Der Gerät wird eingezogen und du bekommst ne wie auch immer geartete Anzeige. Der Gerät geht zur Prüfstelle, die sprechen Magische Formeln und machen Rituale. Der Gerät ist für gut befunden und alles wird eingestellt und feierabend.

Fall 2.
Polizei ohne Ahnung: Der Gerät hat kein F, du kannst erzählen, was du willst. Der Gerät wird eingezogen und du bekommst ne wie auch immer geartete Anzeige.
Das Staatsanwalt bietet dir an, im gegenzug für die Vernichtung, den Fall einzustellen. Alternativ zahlst du erstmal einen lächerlich hohen Betrag um Fall 1 zu erreichen.

Fall 3.
Polizei ohne Ahnung: Der Gerät hat kein F, du kannst erzählen, was du willst. Die Polizei prüft vor Ort mit 5 Blatt Papier. Der Gerät wird eingezogen und du bekommst ne wie auch immer geartete Anzeige oder eben nicht.

Fall 4.
Polizei mit Ahnung. Von du kommst frei oder jeder genannte Fall ist möglich.

Fragen:
Warum will die Polizei in deine Waffentasche schauen? Scheiße gemacht? Bluten sollst du.
Sonst:
Wieso gestattest du bei einer allgm. Verkehrskontrolle, den Zugang zum Kofferraum? Um hier frei von Diskussionen zu bleiben, kommt der EH Kasten und das W-Dreieck unter den Fahrersitz oder an den Rücksitz.

Ergänzung/Berichtigung/Ratschlag zu Sirkes Erzählung.

Es wird nicht eingezogen, falls doch, musst du etwas unterschreiben, dann ist der Gerät weg, egal was ist. Also niemals was unterschreiben.

Weiß nicht wie das dann sonst genannt wird, vielleicht ist es "sicherstellen"

Aber wie gesagt wenn es um "einziehen" geht, niemals unterschreiben.

 

Ich hatte persönliche Erfahrung mit:

-Polizei glaubt dir den 0.5er Aufkleber und schickt dich weiter

-Polizei sagt "das F könnte ja jeder drauf machen" (haben es dann aber nicht weiter hinterfragt)

-Polizei nimmt 0.5er mit aufs Revier, nach Vorladung der erwähnte 10Blatt Papiertest (ohne Beschädigungen <0.5J) und feddich 

-(Aus zweiter hand)

Bekannter wird mit F und Vollauto erwischt, unterschreibt den "Einzug" nicht, Onkel ist bei der Polizei, und bekannter baut im Präsidium das Ding zurück und nimmt es mit heim.

Verfahren wegen Verbrechen gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz wurde (bei damals allen Beteiligten die teilweise auch FA hatten aber unterschrieben hatten) wegen fehlenden öffentlichen Interesses eingestellt.

 

 

(726 Posts)

(nachträglich editiert am 11.05.2022 um 11:49 Uhr)

Hier mal ein paar Anmerkungen dazu:

1. Auch 0,5er sind und bleiben Anscheinswaffen. Transport also wie allseits bekannt nur in geeignetem geschlossenem und verschlossenem Transportbehältnis.

2. Bei Kontrollen erfolgt im Zweifelsfall bei Verdacht einer Straftat immer eine Beschlagnahme, das hat nichts mit Ahnung oder nicht zu tun, sondern ist allgemeines polizeiliches Prozedere.

3. Die Prüfung der Joule-Zahl erfolgt in so einem Fall nicht durch die Polizei und auch nicht vor Ort. Zumal wohl kein Polizist nen Chrono dabei hat. Abgesehen davon dient die Prüfung durch eine unabhängige Prüfstelle auch dem Schutz des Beschuldigten. Da nützt dann auch HU rein/raus/etc. nichts mehr.

4. "Prüfungen" vor Ort mit Hilfe von Papiertest sind Humbug. Als Beschuldigter sollte man so etwas immer ablehnen.

5. Glückwunsch, der Polizei-Onkel hat gleich mehrere Straftaten begangen (z.B. Beweismittelmanipulation und Strafvereitelung im Amt) und damit u.a. seine Entlassung aus dem Beamtendienst riskiert. Wie man so ein Risiko eingehen kann, nur weil Neffe meint mit mehr als 0,5 Joule unbedingt FullAuto haben zu müssen ist mir schleierhaft.

[Post von Smiley (11.05.2022 12:14) wurde als "falsche Information / Halbwissen" markiert und daher ausgeblendet]

Smiley 0,5er - auch wenn sie mit ihrer Energie als Spielzeug gelten - sind immernoch Anscheinswaffen und dürfen so nicht einfach geführt werden.

Desweiteren dürfen sie (soweit ich es verstehe) nicht griffsbereit und schussbereit sein. 

Nein.

0,5er fallen unter das anscheinswaffen Gesetz und müssen auch verschlossen transportiert werden.

Ein zugeklebter Karton reicht für 0,5er

Oder ein Rucksack der zu ist

Ein zugeklebter Karton ist verschlossen. Grenzwertig aber soweit okay.

Ein Rucksack, ohne Schloss ist nicht nach dem Gesetz verschlossen.

Meine FA AEG ist mit komplett raus gedrehtem HU auf 0.45J bei 0.2g BBs und Chrono direkt hinterm Lauf "abgestimmt" (war ne doofe Arbeit). Geh im Zweifelsfall davon aus dass im Falle des Falles Irgendjemand alle Register zieht um dich anzupinkeln. Das ganze schützt zwar vor dem ganzen Prozedere nicht, aber man begeht selbst im ungünstigen Fall keine Straftat.

Mein anderes Gewehr für 0.5er Spieltage ist eine gedrosselte SAEG, da kommen solche Fragen erst gar nicht auf. 

Transportiert werden alle (egal ob AEP, GBB, AEG oder SAEG) in einem dafür gedachten, mit Schloss versehenen Koffer. Akkus und Magazine werden separat transportiert.

 

Verbandskasten und Warndreieck im Fahrgastraum zu transportieren ist eine gute Idee, die Waffe kann nur kontrolliert werden wenn die Beamten Kenntnis von ihr haben. Im Zweifelsfall hast du es daheim vergessen, kostet glaub 10€. Ist ne gute Investition. 

Maximal laut Gesetz sind 0,55.

https://www.airsoft-verzeichnis.de/index.php?status=forum&sp=1&threadnummer=0000143042&seite=1

Verschlossen ist.

Mit Kabelbinder, verklebt oder abgeschlossen. Theoretisch auch noch verknotet/ verschnürt

Gesetzlich das man es ohne Hilfsmittel nicht innerhalb von 3 Sekunden drauf zugreifen kann. ( hab ich mal irgendwo so gelesen)




Anzeige