Gesucht: Bundeswehrärztin oder -arzt

Hallo, liebe Airsoft-Freunde, 

eine kurze Frage in die Runde: Gibt es hier zufällig jemanden (der einen kennt, der einen kennt usw.), der Medizin bei der BW studiert oder studiert hat? 

Hintergrund: In der Familie überlegt jemand diesen Weg zu gehen und hätte gerne ein paar Erfahrungen aus erster Hand gesammelt. 

Ich kenne aktuell leider niemanden und bin auch nicht so gut vernetzt in diese Richtung. Aber unter uns sollte es doch einige Soldaten und auch Soldatinnen geben... 

 

Deine beste Chance wäre es wahrscheinlich auf Reddit direkt im Unterthread der Bundeswehr nachzufragen, da gibt es genug Leute die dir mit Informationen weiterhelfen können 

(120 Posts)

(nachträglich editiert am 29.01.2022 um 18:24 Uhr)

Was für Erfahrungen magst du denn dazu hören? Willst du Medizin bei der Bundeswehr studieren musst du dich ganz normal bei der Bundeswehr für die Offizierslaufbahn bewerben, das läuft über die Kreiswehrersatzämter. Dann wirst du zum Bewerbungsverfahren nach Köln eingeladen, musst diverse Tests bestehen und erhältst am Ende ggf. eine Zusage zur Offizierslaufbahn und damit auch einen Studienplatz. Und du studierst mit Medizin an einer zivilen Hochschule in Deutschland, weil die BW keinen medizinischen Fachbereich an den eigenen Unis unterhält. Vor dem Studium dann ganz normal deine AGA und danach an die Uni und hin und wieder am Wochenende eine Übung.

KWA‘s nennen sich seit einiger Zeit Karrierecenter der Bundeswehr.

Dein Familienmitglied sollte am besten mal dort einen Termin bei einem Wehrdienstberater machen.

Kleiner Tipp:

Viele Kasernen bieten - ausserhalb der Coronapandemie- einen Tag der offenen Tür an. Dort kommt man -je nach stationierter Einheit- warscheinlich am ehesten mit SanFw oder Truppenärzten in Kontakt.




Anzeige